Release August 2017

Das  neue CONTAILOR Release August 2017 (Version 1.5.17) ist nun online.

Mit dieser Version kamen fünf neue Funktionalitäten hinzu, 32 Optimierungen wurden durchgeführt und neun Bugs behoben. Die wichtigste neue Funktion ist die Möglichkeit, bereits aufgerufene und zwischenzeitlich nicht geänderte Seiten cachen zu lassen, was die Geschwindigkeit der Seitenaufrufe extrem erhöht.

  
  
Neue Funktionalität:

  • Seiten-Cache eingeführt
    • Bereits aufgerufene Seiten, an denen in der Zwischenzeit nichts geändert wurde und die auch nicht durch Änderungen an anderen Seiten beeinflusst werden könnten, werden serverseitig gecached und damit extrem schnell ausgeliefert. Die Einstellung für den Seitencache muss dafür aber erst aktiviert werden
    • Optional kann eingestellt werden, dass der Cache sich jeden Tag um Mitternacht leeren soll
  • Grundgerüst für den Workflow implementiert (erster Schritt zum Workflow)
    • Es können Workflow-Schritte angelegt, geändert, Seiten zugeordnet, gelöscht und bearbeitet werden. Jedoch haben sie noch keine weiteren Auswirkungen. Das wird im nächsten Sprint umhgesetzt werden.
  • Shapetypen
    • Neue Einstellung "MinSubShapes" und "MaxSubShapes", die regelt, wie viele Subshapes mindestens vorhanden sein müssen und maximal angelegt werden dürfen
  • Dies ist auch pro Typ festlegbar
    • Beim Aktivieren von Shape-Typen werden automatisch ihre Default-Shapetypen mitaktiviert (inkl. einer Meldung, welche dies sind)
  • Seitentypen
    • Neue Einstellung, die regelt, ob man Seitentypen deaktivieren kann ("IsInactiveAllowed")
  • Check-Out von Seiten
    • Wenn eine Seite nicht bearbeitet werden darf/ ausgecheckt ist, wird sie im EditMode dargestellt, aber ohne Bearbeitungsmöglichkeit
    • Checkout wird an allen Stellen so früh wie möglich durchgeführt

Optimierungen:

  • OffPage-Attribute
    • Fehleranzeige der Validierung bei diesen Attribute wird richtig dargestellt
    • Sind beim Publish nur Validierungs-Fehler bei Seitenattributen vorhanden, wird explizit darauf hingewiesen und die Sidebar geöffnet
    • Das Auswählen bzw. Hochlanden einer eizelnen Datei führt, wie OnPage auch, zum sofortigen Einsetzen des Bilds in den Bindcontainer
  • Textattribute (OnPage) ohne Editor: 
    • Rahmen wird auch hier korrekt dargestellt
    • Pflege z.B. für Contenteditable-Spans möglich, dabei muss aber Folgendes beachtet werden: Link
  • Checkboxen und Radiobuttons sind im gesamten System per Tabulator anspringbar und per Leertaste bedienbar
  • Validierung
    • Sind mehrere Felder in einem CONTAILOR-Formular (z.B. Administrator anlegen) nicht befüllt, wird der Bestätigen-Button erst aktiv, wenn alle Pflichtfelder befüllt sind
    • Mehrere Fehlermeldungen hintereinander in der Topbar werden korrekt dargestellt
  • Anwendungsstart
    • Eine fehlende CONTAILOR.config-Datei o.ä. verursachen eine lesbare Fehlermeldung.
  • Dateitypen (für Upload)
    • Alle gängigen Typen in die Datenbank aufgenommen
    • Jeder Typ ist pro Instanz aktivier- und deaktivierbar. Standardmäßig sind nur wenige Formate, z.B. JPG zugelassen.
  • Einstellungen im Backend werden erst gespeichert, wenn eine Änderung vorliegt
  • Das Beenden der Datei-Suche zeigt sofort wieder die Ausgangssituation an
  • Die Änderungshistorie einer Seite ist jetzt auch auf englisch verfügbar (zumindest für die ab jetzt durchgeführten Änderungen)
  • Domain- und URL-Mapping-Verwaltung im Backend 
    • Additional-Domains haben keine Zieldomain mehr
    • Die Anzeige der Zieldomain erfolgt mit Protokoll
    • Nur primäre Domains sind als Zieldomain wählbar
  • Individuelle URLs von Seiten: Die Checkbox dafür fällt weg, sobald man eine URl manuell eingetippt hat, wird sie als indivuiduell erkannt
  • Links
    • Überschrift "Verhalten" fällt bei Mail-Links weg, da dort keine Optionen gewählt werden können
    • Validierung der Link-Typen und Aktivität des Übernehmen-Buttons korrigiert
  • Youtube-Shape (Defaultshape)
    • Kann jetzt auch URLs verarbeiten, die bereits als Embed-Code vorliegen
    • Weitere neue Einstellungen eingeführt
  • Interne Optimierungen (Code, Projektstruktur)
    • Alle DB-Tabellen haben den richtigen Namespace/Namenspräfix
    • System_Language wurde in Setting_Language integriert
    • Erweiterung der Erkennung CONTAILOR-reservierter URLs
    • IIS-Header ("Server", etc. ) unterbunden
    • Bei erneutem Auftreten des "Shape-Vervielfältigungs-Bugs" wird eine Mail verdsandt, um ihn greifbar zu machen
    • Vollständige Überarbeitung der Zurück-Logik in den Sidebars, sodass alle Fälle jetzt funktionieren
  • API-Erweiterungen
    • Unterseiten sind nach sichtbhar/unsichtbar filterbar
    • Einige allgemeine Einstellungen (wie der Google-Maps-API-Key) sind über die API ansprechbar (API.Settings)
  • Wiki-Dokumentation für Webseitenersteller erweitert
    • Richtlinien beim Anlegen von Templates
    • Template-Funktionen
  • Beeinflussung von Layoutstörungen der Dropzones durch Instanzstyles verhindert

 

Neben allen neuen Funktionen und Optimierungen gab es 8 Bugfixes.

Das könnte Sie auch interessieren

12. Mai 2020

Release April 2020

Zur Erstellung eines zukünftigen Shop-Systems mit CONTAILOR wurden im Release April einige größere Strukturumbau-Maßnahmen im Hintergrund geplant und umgesetzt. Daher ist die Anzahl neu umgesetzter für den Anwender sichtbaren Funktionen im Vergleich zu sonst eher gering. Bugfixing fand weiter wie gewohnt statt, 7 Bugs wurden im Lauf des Monats bereinigt.

08. April 2020

Release März 2020

Im Release März fanden zunächst wie im Februar sowohl Umsetzungen neuer Funktionen statt, als auch einige weitgehend interne Optimierungen. Gegen Ende wurde sich mehr auf das Beheben kleiner Unscönheiten konzentriert. Insgesamt wurden in diesem Release 3 Optimierungen durchgeführt , einige zusätzliche fanden nur intern statt oder werden erst noch freigegeben sowie 21 Bugs beseitigt.

19. März 2020

Release Februar 2020

Im Release Februar fanden sowohl Umsetzungen neuer Funktionen statt, als auch einige weitgehend interne Optimierungen. Insgesamt wurden in diesem Release 7 Optimierungen, die z.T. auch aus mehreren Einzelmaßnahmen bestehen, durchgeführt  sowie 14 Bugs beseitigt.